Kletterparadies für die AWO-Dortmund

Kletterparadies für die AWO-Dortmund

Durchschnittliche Bewertungen

Art.Nr.: Kletterwand “Viadukt"

Ein Kindergarten-Kletterparadies “Made in Dortmund"

Eigentlich muss man gar nicht viel Worte verlieren, wenn man versucht, diese Kletterwand zu beschreiben, denn sie ist im wahrsten Sinne unbeschreiblich.
Wir von der Firma HAIDIG
® haben bereits unzählige Kletterwände für Kitas und Kindergärten in ganz Deutschland und dem angrenzenden EU-Raum hergestellt und aufgebaut, was aber dieses Mal entstanden ist, macht unseren Kunden – die AWO Kita in Dortmund auf der Molkereistrasse – und uns einfach nur glücklich und stolz.


Hier ist ein Kindergarten-Kletterparadies “Made in Dortmund" entstanden, welches so viel mehr als eine einfache Kletterwand ist. Diese Kindergartenkletterwand wirkt durch ihre An- und Vorbauten fast dreidimensional und wird damit ihrer Aufgabe – an einen typischen Dortmunder Stadtteil zu erinnern – mehr als gerecht. Wenn die Kinder in die Kita strömen und die Kletterwand sehen, erblicken sie Dinge, die ihnen fast täglich begegnen. Sei es d er Kaufladen oder Tante-Emma-Laden – wie wir ihn früher kannten, der Kiosk, die Tankstelle mit Shop, die vorgelagerte Eisenbahnbrücke mit Zug oder das italienische Eiscafé mit Markise und Vordach in der ersten Etage, all das macht ihnen die Umgebung vertraut. Sie lädt zum kreativen Klettern und Mitspielen ein.
Eine Sprossenwand, eine dazustellbare Rutsche im Design der Eisenbahnbrücke, 2 passende Rutschfahrzeuge und 2 Kletterböckchen runden das haptische und optische Erlebnis ab.

bewegungsraum-3

Jedes Motiv der Kletterwand ist bis ins Detail bedacht und in präziser Feinarbeit gefertigt. Dabei haben wir großen Wert darauf gelegt, dass fast alles bekletterbar ist und Elemente wie das Ladenlokal oder das Eiscafé gleich noch weitere Spielmöglichkeiten – wie das Spielen in einem Kaufladen zum Beispiel – bieten. Hier wird Bewegung und natürlicher Spieltrieb – ohne festgelegte Rollenverteilung – auf perfekte Weise vereint.

Beurteilungskriterien:

  • Förderung und Verbesserung der gesamten vestibulären Wahrnehmung

  • Förderung der kinästhetischen/propriozeptiven Wahrnehmung (Stellungs-, Kraft- und Bewegungssinn)

  • Förderung der Bewegungsplanung – der Körperkoordination

  • Förderung der haptischen (taktilen) Wahrnehmung

  • Aufbau des Muskeltonus / Muskelanspannung

  • Förderung der Geschicklichkeit

  • Einschätzen von Entfernungen und Höhenunterschied

Einsatzmöglichkeiten:

  • In Kindergärten und Kindertagesstätten

  • Familienzentren

  • Ergo- und physiotherapeutischen Praxen

  • Frühförderstellen

  • Ganztagsschulen

  • Integrations- und Behindertenarbeit

Technische Details der Kletterwand:

  • Maße: Höhe: 2,4m, Breite Element 1: 4,6m, Element 2: 4m

Bitte beachten Sie, dass aufgrund der unterschiedlichen Raumeigenschaften wie u.a. Deckenhöhe und Breite diese Kletterwand nicht 1:1 für Sie übernommen werden kann. Aus diesem Grund kontaktieren Sie uns bei Fragen einfach via Telefon oder E-Mail. Gerne können Sie uns auch schon vorab Raumpläne mit den erforderlichen Maßen und Besonderheiten zukommen lassen, sodass wir noch zielgerichteter auf Ihre Wünsche eingehen können.
Wir können Ihnen während der gemeinsamen Planungsphase im Voraus fast fotorealistisch zeigen, wie Ihr Bewegungsraum später aussehen wird.

Fotos
Videos
Eine neue Kletterwand oder Bewegungsraum für Ihre Einrichtung ?

Wünschen auch Sie sich für Ihre Einrichtung wie Kindergarten, Kita, Praxis etc. eine eigene Kletterwand oder einen ganzen Bewegungsraum?
In diesem Fall kontaktieren Sie uns einfach hier.

Gerne können wir uns über Ihre Anforderungen unterhalten oder vielleicht gefällt Ihnen aber auch ganz besonders das Motiv und die Bauart einer Kletterwand, oder der Aufbau eines Bewegungsraumes die oder den Sie auf unseren diversen Internetauftritten, wie hier auf dieser Webseite oder hier gesehen haben. Dann lassen Sie uns dies Wissen.
Sinnvoll wäre es in jedem Fall, wenn Sie uns schon vorab Raumpläne mit den erforderlichen Maßen und Besonderheiten zukommen lassen könnten, sodass wir noch zielgerichteter Planen können.
WICHTIG hierbei zu beachten ist aber, dass wir mit der vor Ort vorhandenen Bausubstanz und den statischen Voraussetzungen konform gehen müssen. Das bedeutet, dass möglicherweise nicht jede Kletterwand oder Bewegungsraum 1:1 von den bereits Gebauten übernommen werden kann.
SICHERHEIT nach geltenden DGUV Richtlinien geht in jedem Fall vor und ist unerlässlich für jede von uns gefertigte und aufgebaute Kletterwand und natürlich ebenso für jeden Bewegungsraum.